Hariko - paper crafts - Papier-maché


◆ "HARIKO" - made with Japanese paper, a type of papier-mache

 

Hariko dolls are a Japanese traditional craft that has been made for over 400 years. Considered good luck charms, popular characters include tigers and daruma.

 

These dolls are still made by hand using the same meticulous and traditional techniques. This involves forming the shape of the doll by covering a wooden, earthen or plaster mold with multiple layers of Japanese washi paper, coating it with funori-glue made from seaweed and leaving it out to dry in the sun. The final step of this painstaking process is to hand-paint the colorful characters.

 

The fibers of the Washi allow for ideal layering and soft textures that look similar to a watercolor or oil painting.

 

Hariko figurines sometimes look almost like ceramic pieces but they are so light in weight since they are made with paper and that inside is empty.

 

 

Hariko-Puppen sind ein traditionelles japanisches Handwerk, das seit über 400 Jahren hergestellt wird. Sie gelten als Glücksbringer, zu den beliebtesten Figuren gehören Tiger und Daruma.

 

Diese Puppen werden immer noch von Hand mit denselben und traditionellen Techniken sorgfältig hergestellt. Dabei wird eine Holz-, Ton- oder Gipsform mit mehreren Lagen japanischem Washi-Papier ausgekleidet, mit Funori-Kleber (ie. japanische Naturklebermittel aus Seetang) bestrichen und in der Sonne getrocknet. Der letzte Schritt dieses mühsamen Prozesses ist die Handbemalung der farbenfrohen Zeichen.

 

Die Fasern des Washi-Papiers ermöglichen eine ideale Schichtung und weiche Texturen, die einem Aquarell oder Ölgemälde ähneln.

 

Hariko-Figuren sehen manchmal fast wie Keramikstücke aus, aber sie sind so leicht, weil sie aus Papier hergestellt werden und das Innere leer ist.


Traditional hariko crafts


                  "DARUMA 15cm / 23cm" ☞ SHOP

 "AKABEKO"  ☞ SHOP     -SOLD OUT- 


modern hariko crafts


 "CATS" ☞ SHOP

◆ washi - Japanese traditional hand-made paper

- handgeschöpftes japanischen Papier

 

Washi is a traditionally hand-made paper that dates back to the eighth century, and is often still made by hand today. Making Washi is a long process: kozo (mulberry), bamboo, hemp, rice, or wheat plant bark is soaked in clear river water, boiled to thicken, then beaten and filtered through a gridiron and dried in sheets in sunlight for a natural, soft finish. The beauty of Washi papers are treasured throughout Japan, and they are still used today for everything from interior design to traditional arts, letter writing, and books. Washi has been recognized by UNESCO as being a part of Japan's Intangible Cultural Heritage.

 

Washi wird seit dem 8. Jahrhundert traditionell hergestellt und wird immer noch häufig von Hand gefertigt. Die Herstellung von Washi ist ein langwieriger Prozess, bei dem die Rinde von Pflanzen wie Kozo (Papiermaulbeere), Bambus, Hanf, Reis und Weizen in klarem Wasser eingeweicht, gekocht wird, um sie dicker zu machen, dann mit einem Netz geschlagen wird, um sie zu Blättern zu formen, und in der Sonne getrocknet wird, um ihr eine natürliche, weiche Oberfläche zu verleihen. Die Schönheit von Washi wird in ganz Japan geschätzt und immer noch in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet, von der Inneneinrichtung bis hin zu traditioneller Kunst, Briefen und Büchern. Washi ist von der UNESCO als Immaterielles Kulturerbe Japans anerkannt worden.